Akademie für Strahlenschutz | Hotline +43 5516 24671|office@geovital.com

Elektrizität

/Elektrizität

Wir nutzen sie jeden Tag: Wenn wir das Licht einschalten, den Computer, den Fernseher die Waschmaschine oder den Fön. Aufzüge, Rolltreppen oder Eisenbahnen werden von ihr angetrieben. Und auch die Straßenbeleuchtung und die Ampel funktionieren mit Elektrizität. Wenn wir fragen, woher diese merkwürdige Kraft Elektrizität kommt, dann lautet die Antwort meistens: „Sie kommt aus der Steckdose.“

Das ist zwar richtig. Aber wie kommt die Elektrizität eigentlich in die Steckdose? Um das herauszufinden müssen wir erst einmal wissen, was Elektrizität überhaupt ist. Die Kraft der Elektrizität können wir relativ einfach in der Natur entdecken: Die Blitze während eines Gewitters sind kurze, aber gewaltige Entladungen von elektrischer Energie. Und wenn wir unsere Haare an einem Luftballon reiben, stellen sie sich auf. Auch dann wirkt elektrische Energie. Wir können Elektrizität auch selbst herstellen: Zum Beispiel wenn wir mit Wolle an einem Stück Bernstein reiben. Und schon zieht der Bernstein kleine Papierschnipsel und Fasern an, die sogar an ihm hängenbleiben. Das haben schon die Menschen in Griechenland vor über 2000 Jahren gewusst. Und daher kommt auch der Name „Elektrizität“: „Elektron“ ist das griechische Wort für Bernstein. Schalten wir aber den Fön oder den Computer ein, können wir natürlich nicht warten, bis ein Gewitter kommt. Und um Strom zu erzeugen können wir unseren Wollpulli nicht ständig an Bernstein reiben. Für unseren Computer brauchen wir einen gleichmäßigen und starken Fluss an Elektrizität. Diesen Fluss in der Leitung nennen wir umgangssprachlich Strom.

Elektrizität ist der physikalische Oberbegriff für alle Phänomene, die ihre Ursache in ruhender oder bewegter elektrischer Ladung haben. Dies umfasst viele aus dem Alltag bekannte Phänomene, wie Blitz oder die Kraftwirkung des Magnetismus. Der Begriff Elektrizität ist in der Naturwissenschaft nicht streng abgegrenzt, es werden aber bestimmte Eigenschaften zu dem Kernbereich der Elektrizität gezählt:

  • Die elektrische Ladung
  • Der elektrische Strom
  • Das elektrische Feld

Elektrischer Strom ist eines der Verfahren des Energietransports. So wird heute die gesamte Beleuchtung, die meisten Haushaltsgeräte und die gesamte Elektronik und Rechnertechnik mit elektrischer Energie betrieben. Autos mit elektrischem Antrieb werden als umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen benzinbetriebenen Gefährten propagiert. Auch medizinische Geräte vom Röntgenapparat über den Kernspintomographen bis hin zum Zahnarztbohrer werden mit elektrischer Energie betrieben.

Elektrische Energie wird zumeist zentral in Kraftwerken aus anderen Energiequellen umgewandelt (z. B. erneuerbare Energien) und über das Stromnetz an die Haushalte verteilt bzw. als Bahnstrom genutzt.

2013-07-31T16:12:11+00:00 By |

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar