Akademie für Strahlenschutz | Hotline +43 5516 24671|office@geovital.com

Junge Patientin litt unter Panikattacken und Energielosigkeit

/, Top-Thema, Geobiologie/Junge Patientin litt unter Panikattacken und Energielosigkeit

Dipl. Geobiologe Rainer Scholz als Strahlenjäger

Das hätte Corinna K. nie vermutet – was für Störquellen alle im Zimmer zusammentrafen. Wie in einem Krimi kam ein Messergebnis zum Anderen. vor allem als Sie die Messgeräte selbst in die Hand bekam und damit das wahre Ausmaß der Störquellen hautnah erleben durfte war äußerst beeindruckend für Sie.

Daß Strahlung bei Ihr ein Thema sein könnte, war in der Familie nicht ganz neu, da schon Familienangehörige darunter gelitten hatten. Aber daß das Rätsels ihrer Körperschmerzen,  Energielosigkeit und massiven Schlafschwierigkeiten so breit gefächert war, hat auch mich als Geobiologe wieder bestätigt, das komplette Spektrum zu kennen und anzugehen!

Alles was an Strahlungen auftreten könnte, war bei Ihr vorhanden. Nicht nur Kreuzungen von Gitternetzen, Wasseradern sondern auch die gesamte Hoch- und Niederfrequenzpalette war vertreten.

Belastungsskizze der Untersuchung

Belastungsskizze der Untersuchung

Das Ergebnis der geobiologischen Untersuchung

Das Bild alleine spricht Bände. Es ging hauptsächlich darum, die Leistungsfähigkeit der jungen Dame wieder herzustellen und so gingen wir nach der Strahlungsmessung daran,  geeignete Gegenmaßnahmen zu finden. Prinzipiell war Ihre jetzige Matratze aus Federkern der „perfekte Verstärker“ von Hochfrequenz, zumal nur 400m entfernt ein mächtiger Handymast das Ortsbild dominierte. Diese Matratze tauschte Sie gegen eine statisch unbedenkliche ein.

2 Sicherungen im Obergeschoß störten bis in das Bett herein, welche nun (vorläufig) jeden Abend abgeschaltet werden und dann bei Bedarf wieder aktiviert werden. Der Bettplatz war dermaßen mit Elektrosmog verstrahlt durch die Erdstrahlen (blau = Wasserader; rot = Currynetz; grün = Hartmanngitter, sowie eine Verwerfung), daß Sie schon die kommende Nacht nicht mehr dort verbringen wollte und die einzige Stelle im Zimmer, die nahezu erdstrahlenfrei war, besetzte.

Nach der geobiologischen Sanierung

Schon die erste Nacht war ein voller Erfolg. Die innere Unruhe war „wie weggeblasen“ und auch die Erschöpfung verlief sich immer mehr im Sande. Das Einschlafen ging nun normaler Wege und die Regeneration stellte sich wieder ein. Die Odyssee hatte endlich ein Ende gefunden. Ein in naher Zukunft anstehender Umzug schaut Sie nun freudig entgegen, da auch eine neue Wohnung jederzeit „therapiebar“ wäre und mit den richtigen Maßnahmen aus dem Hause Geovital.

Bis dorthin wünsche ich Ihr viel Erholung und daß Ihre Akkus sich wieder komplett füllen,

 

LINK-SAMMLUNG

2016-10-14T14:47:32+00:00 By |Tags: , , |

About the Author:

Rainer Scholz

Ein Kommentar

  1. Stadlbauer Dunja 4. Mai 2017 um 6:41 Uhr - Antworten

    Hallo,mein Name ist Dunja Stadlbauer ich wohne in Salzburg Stadt.Ich habe eine Erdverwerfung,diese wurdegetestet,und ich habe sie sofort gespürt,als ich in diese Wohnung gezogen bin.Ich bin ihr ausgewichen,aber
    es strahlt ja ausund ich habe furchtbare Körperschmerzen Rückenetc und massive Kopfschmerzen und keine
    Energie.Ich halte das nicht mehr aus.Ich lebe jetzt 5 Jahre in dieser Wohnung.Sobald ich draussen bin.
    Geht es mir blendend Ich bitte umeine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dunja Stadlbauer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.