Akademie für Strahlenschutz | Hotline +43 5516 24671|office@geovital.com

Pferde werden durch Mobilfunk und Strahlung krank

/, Erfahrungsberichte - Aus der Praxis, Geobiologie, Regionales, Elektrosmog/Pferde werden durch Mobilfunk und Strahlung krank

Heute will ich von Gini berichten… Erfahrungsbericht von Bernd Sauter, Geobiologe

Gini will nicht mehr in die Stallung

Nicht nur Menschen leiden unter Strahlungsproblemen, dies betrifft die Tier- und Pflanzenwelt gleichermaßen. Vor allem Landwirte und Pferdebesitzer haben mit diesen Dingen augenscheinlich zu tun. Sind doch Stallungen großteils platztechnisch limitiert.

So kommt es oft vor, dass Landwirte Hilfe suchend bei der Akademie anrufen und berichten, dass zwei, drei Boxen immer Probleme bereiten. Dabei spielt es auch gar keine Rolle, welche Kuh dort steht, sind diese nach kürzester Zeit gesundheitlich auffällig.

Der aktuelle hier beschriebene Fall, betrifft eine Pferdebesitzerin, selbst Tierärztin in der Region Hegau, nahe dem Südschwarzwald.
Gini ist eine 6 Jahre alte braune Stute. Das lebensfrohe und manchmal verspielte Pferd steht bei der Tierärztin Dr. Christiane Stehle in einer kleinen Stallung von 3 Boxen mit Außenpaddock.
Als Gini ein halbes Jahr bei ihr war, hatte sie bereits schon das zweite Magengeschwür. Ein eher besorgniserregender Umstand, der nicht sehr wünschenswert ist. Zudem fiel auf, dass bei heißem Wetter oder auch starkem kalten Regenwetter, sich die anderen zwei Pferde lieber in die Box gesellten, doch Gini bevorzugter Weise eher draußen bleib.

Ein Verhalten, das Frau Dr. Stehle sehr seltsam fand.

Wie Gini, geht es auch anderen Pferden die unter Strahlung leiden

Als Geobiologe und Polier, sind mir Strahlungsprobleme hinreichend bekannt. Als Bauaufsicht bekommt man in diesem Bereich die verrücktesten Sachen zu sehen, die zwangsläufig zu gesundheitlichen Problemen der späteren Hausbewohner führen müssen. Leider sind viele ausführende Architekten auf dem Ohr taub, wenn ich dann auf schon hausgemachte technische und geologische Probleme aufmerksam mache.
Trotz alle dem, ist es schön zu sehen, dass durch einfache spätere Korrekturen, die meisten Dinge wieder gerade zu biegen sind und Menschen, die unter Strahlung leideten, wieder gesund geworden sind.

Unsere Stute Gini hatte das Glück, dass Frau Dr. Christiane Stehle mich bat, die Box und die Stallung zu vermessen.
In der Box fanden sich zwei Wasseradern die sich kreuzten und neben den Gitternetzlinien die ja so gut wie überall zu finden sind, noch eine Bruchlinie mit hoher Strahlungsstärke vorhanden war. Das arme Tier musste oder sollte hier unwissentlich wohnen und zeigte verständlicherweise eine Abneigung gegenüber diesem Ort.

Gini wartet auf ihren Strahlenschutz

Abschirmung für den Pferdestall

Meine Empfehlung war mit einem Satellit von GEOVITAL diesen Bereich der Stallung abzuschirmen.

Drei Tage später, als der Satellit von GEOVITAL per Post kam, habe ich ihn auch gleich platziert und nachgemessen. Alle Erdstrahlungen waren erfolgreich abgeschirmt.

Ein paar Tage später erhielt ich einen freudigen Anruf von Frau Dr. Stehle mit der Nachricht „ Heute Morgen war Gini in der Box zum schlafen und ist sogar auf dem Boden gelegen“ was Pferde nur machen wenn sie sich wohl fühlen.

Pferd Gini ist wieder gesund

Den Stall habe ich im August 2015 abgeschirmt und bis heute gibt es keine weiteren gesundheitlichen Probleme dieser Art. Ich finde es absolut schön wenn man mit so einfachen Mitteln anderen helfen kann.

Tierärztliche Praxis für Pferde
Dr. med. vet. Christiane Stehle
Am Wachenholz 2
D-78256 Steißlingen
Telefon: 07738/ 9397644
Handy: 0170/ 2915681
dr.stehle@tierarzt-stehle.de
www.tierarzt-stehle.de

2017-03-31T13:08:18+00:00 By |Tags: , , , |

About the Author:

Bernd Sauter
Bernd Sauter is a Geobiologist and Construction Supervisor in Germany with many years experience. He gets the most joy from being able to fix the unfixable problems and help other people.

Hinterlassen Sie einen Kommentar