Akademie für Strahlenschutz | Hotline +43 5516 24671|office@geovital.com

Strahlenschutz Baumatten

///Strahlenschutz Baumatten
Strahlenschutz Baumatten 2016-11-04T15:01:42+00:00
  • GEOVITAL Baumatten gegen Erdstrahlung im Hausbau

Strahlenschutz Baumatten zur Abschirmung

Wird ein Strahlenschutz im Estrich verwendet, sind Neubauten von vorneherein vor natürlichen Fremdeinflüssen geschützt. Dazu empfiehlt sich der Einbau von Bauschutzmatten im Estrich, die der Architekt in seiner Planung berücksichtigt.

Dieses Schirmverfahren gegen Erdstrahlen wird seit 25 Jahren erfolgreich eingesetzt.

Wir beraten Sie gerne zum Thema Strahlenfrei Bauen

Zur Ablenkung starker Bodenausstrahlungen und Schirmung des Wohnraumes auf Etagenebene bei Belastungen durch:

  • Wasseradern
  • Brüchen
  • Verwerfungen
  • Globalgitter
  • Currynetzen

Durch in den Baumatten erzeugte Interferenzschwingung gegen zu starke Schwingungen vorgenannter Strahlungsarten, wird eine Entschärfung bis zur biologischen Unbedenklichkeit erreicht. Größere Flächen werden mit mehreren Baumatten abgeschirmt.

Achtung: Abstand der Matten zueinander sollte 5 m nicht überschreiten!

Es bedarf eines Verlegeplans! Anzufordern direkt bei der Akademie in Sulzberg

Abmessung der Matte: 180 x 80 x 3 cm

Schirmbereich: 400 – 3.800 RE

Schirmwirkung in der Fläche:  kombiniert = Schirmung der gesamten Etage

Schirmwirkung in der Höhe: ca. 2,20 – 2,40 Meter, je nach Strahlungsintensität.

Bei übergeordneter nächster Schirmung, die komplette Raumhöhe

  • Richtungsunabhängig, mit der Kennzeichnung nach oben
  • Verlegung vorzugsweise in der Trittschalldämmung vor Estrichverlegung
  • Metall über den Baumatten, z. B. Kabel, Metallrohre, Alu-Folie etc., sind zu vermeiden
  • Kunststoffrohre der Fußbodenheizung dürfen zur Not vereinzelt darüber gelegt werden.


HerrFrau

Leitfaden: So werden Baumatten richtig verlegt